SMART CITY - MIKROQUARTIERE

Energie- und lebensqualitätsoptimierte Planung und Modernisierung von Smart City-Quartieren

Nachverdichtung und Optimierung: Beispiel Blockrandbebauung

Die Optimierung der ausgewählten Mikroquartiere ist mittlerweile abgeschlossen.
Es hat sich gezeigt, dass die erarbeiteten Optimierungen eines MQs auf ein anderes vom gleichen Bebauungstyp leicht zu übersetzen sind. Das gilt vor allen für Gebiete mit Blockrandbebauung und Einfamilienhausgebiete.

Beispielhaft sollen hier die Optimierungen für die Grazer Blockrandbebauung aufgezeigt werden. Diese können in verschiedene Kategorien unterteilt werden, aus denen jeweils ein Beispiel gezeigt wird.

 

Ganz oder teilweise Aufstockung, hier die Aufstockung entlang zweier Straßenzüge auf 25m

 180302_Aufstockung_Strassenweise.jpg

 

 

Bebauung des Innenhofes durch ‚Hinterhäuser‘ mit Anbau an den Bestand (klassische Bauform der Blockrandbebauung, orientiert sich an historischen Beispielen)

 180302_Anbauten_01.jpg

 

 

Bebauung des Innenhofes durch eigenständige Gebäude, wobei diese sowohl auf der Parzelle des Bestandgebäudes errichtet und darüber erschlossen werden können als auch davon unabhängig sein können.

 180302_Innenhof_Zeilen_02.jpg

 

 

Aufbrechen der Bestandsbebauung und Durchwegung des vormals abgeschlossenen Innenhofes

 180302_Durchwegung_02.jpg

 

 

Im nächsten Schritt werden die erstellten Optimierungen mittels Indikatoren bewertet.

Ina Granzow, Andreas Kleboth, K+D